eANV -  Das elektronische Abfall - Nachweis - Verfahren

Für gefährliche Abfälle gilt seit 2010 das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV). Sämtliche Nachweise über die Entsorgung gefährlicher Abfälle, wie etwa Entsorgungsnachweise und Begleitscheine müssen elektronisch geführt, signiert, übermittelt und gespeichert werden. Alle rechtsverbindlichen Dokumente werden durch ein Kartenlesegerät elektronisch unterschrieben bzw. signiert und müssen revisionssicher archiviert werden über die so genannte Registerführung. Die Kanal Türpe-Umwelt GmbH & Co.KG unterstützt Sie gern bei allen Fragen rund um das eANV. Wir haben unsere Abläufe so gestaltet, dass Sie mit geringem Aufwand alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen können.

Die Kanal Türpe-Umwelt GmbH & Co.KG bietet Ihnen in allen relevanten Fragen zum Thema eANV eine umfassende Beratung und die effiziente Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen. Unabhängig davon, für welches Portal oder Softwarelösung Sie sich entscheiden wir unterstützen Sie darin, die Technologie in Ihren Abläufen zu integrieren.

Unser Service für Sie:

  • elektronische Registerführung
  • Registerführung auch für nicht gefährliche Abfälle
  • Beantragung Ihrer persönlichen Signaturkarte
  • Schulungen
  • Registrierung bei der ZKS
  • Beratung zur Softwarelösung
  • Bevollmächtigten Funktion im eANV