Seit 1998 betreibt die heutige Kanal-Türpe Umwelt GmbH & Co. KG eine nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigte chemisch-physikalische Behandlungsanlage mit angegliedertem Sonderabfallzwischenlager und einer Jahreskapazität von 20.000t.

Schwerpunkt der Anlage ist die Behandlung von Öl-Wasser-Gemischen, insbesondere von Abfällen aus Leichtflüssigkeitsabscheidern sowie Emulsionen. In Verbindung mit der Logistik der Kanal-Türpe Döben GmbH & Co. KG sind wir in der Lage auch kurzfristig und im Havariefall zu reagieren um ölhaltige Abfälle jedweder Art umweltgerecht und gesetzeskonform zu entsorgen.

Den Positivkatalog finden Sie über diesen link: Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb »

Eröffnung der neuen chemisch-physikalischen Abfallbehandlungsanlage in der Waldheimer Straße 77 in 04720 Döbeln am 01.02.2016

  • Nach der Beprobung der anzuliefernden Abfälle durch das Betriebslabor erfolgt die Zuweisung eines Lager- oder Behandlungsbehälters sowie die Festlegung des Behandlungsregimes.
  • linker Meßzylinder: unbehandelte Flüssigphase,
    rechter Meßzylinder: mit Hilfe eines modifizierten Bentonits gefälllte Schadstoffe
  • Kammerfilterpresse zur Entwässerung der anfallenden Schlämme
  • Mit Hilfe der geeigneten Flockungs- und Fällungsreagenzien werden die im Abwasser enthaltenen Schadstoffe ausgefällt.
  • Flockungsreaktionen und Koaleszenzstufen zur Abtrennung der Ölphasen
  • Das am Ende der Behandlung anfallende Abwasser ist nur noch organisch belastet und wird in einer eigenen vollbiologischen Kläranlage abschließend gereinigt.

 

Ihr Ansprechpartner:

Andreas Anger

Betriebsleiter

Kanal-Türpe Umwelt
GmbH & Co. KG
Telefon 03431 / 6067-33
Telefax 03431 / 6067-35
Funk 0176 / 55910871
aa@kanal-tuerpe-sachsen.de